Unterstützer:innen

Juliane Pabst

Allgemeines zur Person
Ich bin Kommunikationsnerd, literaturverliebt, Feministin und auch einfach nur Mensch.
Ich habe einige Jahre in einem gemeinnützigen Projekt mitgewirkt, das sich für digitale Teilhabe für Menschen mit kognitiven und psychischen Beeinträchtigungen einsetzt. Die Zeit hat mir vor Augen geführt, wie wichtig Entstigmatisierung psychischer Beeinträchtigungen ist, wie sehr mir gesellschaftlicher Wandel am Herzen liegt, mich antreibt.

Welches Musikgenre beschreibt dich am besten?
Hier lasse ich mich ungern einschränken, was mich womöglich schon ausreichend genug beschreibt. Ich höre, was bei mir Gänsehaut erzeugt, mich zum Tanzen, Weinen, Lachen bringt. In meiner Jugend habe ich mich eher zu Subkulturen wie Punk und deutschem HipHop hingezogen gefühlt, da ich hier eine Gemeinschaft fand, mich verstanden fühlte. Mittlerweile ist Musik für mich nicht mehr nur Ausdruck von Zugehörigkeit, sondern vor allem von Emotionen und begleitet mich sehr viel in meinem Alltag.

Nur ein Tag mit Musik ist ein guter Tag.

Warum Broken Buddies?
Weil es Ideen gibt, die es wert sind.
Weil Seb und Kevin eine Vision haben, die es wert ist.
Weil ich mit meiner Energie dazu beitragen möchte, dass ein Zuhause für alle Broken Buddies entsteht.

 


Weitere Unterstützer:innen

Wenn ihr Broken Buddies auch unterstützen wollt, ob mit euren Ideen, eurem Wissen oder eurer Zeit, dann meldet euch bei uns: info[at]brokenbuddies.de